Mittwoch, 9. April 2014

[Rezension] Die Bestimmung Letzte Entscheidung - Veronica Roth

Originaltitel: Allegiant
Autor: Veronica Roth
Verlag: cbt
Reihe: Band 1: Die Bestimmung (Divergent)
Band 2: Die Bestimmung: Tödliche Wahrheit (Insurgent)
Band 3: Die Bestimmung: Letzte Entscheidung (Allegiant)
Seiten: 512
Veröffentlichung: März 2014 (Original: Oktober 2013)
Zur Verlagsseite geht es hier

Achtung, da es sich hier um einen dritten Band handelt enthält diese Rezension Spoiler für Band 1 und 2 der Trilogie





Worum geht’s?

Nachdem die Fraktionen abgeschafft wurden steht die Stadt unter der Kontrolle von Evelyn und den Fraktionslosen. Natürlich sind nicht alle damit zufrieden. Tris und Four schließen sich den „Getreuen“ an, einer Gruppe die der ursprünglichen Bestimmung der Stadt folgen will. Dazu gehört auch eine Gruppe von Leuten aus der Stadt zu schicken und herauszufinden, wie die Welt dort draußen ist und was die Bedeutung der Unbestimmten ist. Doch die Außenwelt hält so einige unerwartete Überraschungen bereit...

Meine Meinung

Hier musste ich ziemlich lange darüber nachdenken was ich in die Rezension schreibe und vor allem, wie ich das Buch bewerten soll.
Als Abschlussband einer meiner liebsten und auch ersten dystopischen Trilogien hatte ich natürlich gewisse Erwartungen an die Geschichte, auch wenn ich diese wegen der vielen kritischen Meinungen schon etwas runtergeschraubt hatte.

Zuerst einmal möchte ich etwas zur Aufmachung sagen. Das Cover der deutschen Version gefällt mir gut, auch wenn ich das grün erst etwas gewöhnungsbedürftig fand, nachdem ich das Originalcover so klasse fand. Schön finde ich, dass auf dem Cover der Flughafen abgebildet ist und man (vermutlich) Chicago im Hintergrund sehen kann. Da der Flughafen auch in der Geschichte eine wichtige Rolle spielt finde ich es gut auf dem Cover schon Hinweise auf Schauplätze zu bekommen.
Ein bisschen stören tut mich, dass der Buchrückentext der selbe ist wie bei Band 2. Da hat wohl jemand nicht aufgepasst...

Der dritte Band setzt genau dort an, wo Band 2 aufgehört hat. Die Fraktionen wurden aufgelöst und die Fraktionslosen unter der Leitung von Evelyn haben die Kontrolle übernommen. Nachdem Tris und Four am Ende des zweiten Bands erfahren haben, dass es eine Welt außerhalb des Zauns gibt ist für sie klar, dass sie die Stadt verlassen und mehr über die Welt erfahren müssen.
Ich muss sagen, dass der Einstieg in das Buch mir ein bisschen schwer gefallen ist. Dadurch dass seit ich Band 2 gelesen ein Jahr vergangen ist, hatte ich viele Namen und Personen nicht mehr so präsent im Kopf, aber nach einer Weile kam ich wieder rein. Trotzdem würde ich empfehlen, die Bücher hintereinander zu lesen, oder sich zumindest nochmal intensiver mit den Charakteren und Situationen von Band 2 vertraut zu machen.
Handlungstechnisch geht das Buch eigentlich los wie von Frau Roth gewohnt. Es ist spannend und actionreich, jedoch läuft alles ein bisschen zu glatt, wo man aber noch drüber hinwegsehen kann.
Aber sobald sie die Stadt verlassen läuft alles ein bisschen aus dem Ruder. Das Buch plätschert die meiste Zeit nur so vor sich hin. Es gibt zu viel theoretische Erklärungen aber es passiert irgendwie nicht wirklich was. Die Hintergrund Geschichte um die Stadt und die Unbestimmten fand ich zwar interessant aber sie wirkte an manchen Stellen nicht ganz durchdacht und hat mich öfters mal eher verwirrt als aufgeklärt.
Es gibt eine Menge Charakterentwicklung, auch wenn ich manchmal die Richtung in die sich die Charaktere, vor allem Four, entwickelt haben nicht immer gut fand, aber es war nachvollziehbar.
Zum Ende hin wird das ganze aber wieder besser. Es ist spannend, actionreich und emotional. Man hat ja viele enttäuschte Meinungen zum Ende gehört, aber ich fand es wirklich wirklich gut und ziemlich passend! Es ist überraschend und untypisch aber wirklich passend meiner Meinung nach.
Also ja, das Ende hat bei mir noch mal einiges rausreißen können!

Der Schreibstil ist wie von Frau Roth gewohnt gut! Diesmal wird die Geschichte aus zwei Sichten erzählt, einmal wie gewohnt von Tris und diesmal zusätzlich auch aus der Sicht von Tobias/Four. Dadurch hat man auch mal einen besseren Einblick in seine Gedanken und Handlungen bekommen und konnte den Charakter näher kennenlernen. Das einzige Manko dabei war, dass Tris und Fours Kapitel im gleichen Stil geschrieben war und ich manchmal etwas durcheinander kam. Aber das empfand ich nicht als wirklich störend.
Es gibt eine Menge neuer Charaktere aber natürlich auch ein Wiedersehen mit alten Bekannten. Schade fand ich allerdings, dass viele der altbekannten Charaktere eher ein wenig in den Hintergrund geraten sind.

Fazit

Die Bestimmung Letzte Entscheidung hat leider nicht ganz den Erwartungen entsprochen, war aber trotz allem ein interessantes und stellenweise, vor allem am Ende, spannendes Buch mit einem Ende, das einen würdigen Abschluss zu einer tollen Trilogie gibt!
Bei der Bewertung schwanke ich zwischen 3 und 4 Punkten. 4 wären im Vergleich meiner Meinung nach zu viel und 3 ein bisschen zu wenig.

Im Endeffekt vergebe ich für dieses Buch gute 3 Bücherpudel

Vielen Dank an den cbt Verlag und die Leser-Welt für die Bereitstellung eines Freiexemplars

Kommentare:

  1. Hey =)
    Schön hast du es hier. Ich bleib gleich mal als Leserin da =)
    Ich habe von dieser Trilogie erst den ersten Teil gelesen und war nicht wirklich begeistert. Ich denke das sich das auch in den Nachfolgeteilen nicht ändern wird.
    Bis jetzt habe ich eher negative Rezensionen zum dritten Band gelesen. Wer weiß ob ich weiterlesen werde =)
    LG Sunny
    http://sunnyslesewelt.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank :)
      Schade, dass dir der erste Band nicht so gefallen hat. Der zweite war nochmal etwas anders als der erste, vielleicht würde der dir etwas mehr zusagen.
      Aber das ist natürlich voll und ganz deine Entscheidung :D
      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Huhu ^^
    ich finds super, dass dir das Ende auch gefallen hat und du es realistisch und passend fandest!
    Denn von allen Ecken und Enden hört man ja nur "Oooh, das Ende war so kacke", aber mein Gott, das muss auch mal sein, ein realistisches Ende, bei dem nicht alles Happily Ever After ist. So spielt das Leben halt nun mal ^^
    Ähem ja, eigentlich wollte ich gar nicht pathetisch werden... :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja Ich fand das Ende gut wie es ist. Natürlich habe ich es mir so zwar nicht gewünscht, Weil... Sowas wünscht man einfach nicht *schnief* aber wie du schon sagst, das Leben ist nicht immer Friede Freude Eierkuchen :D

      Löschen
  3. So, ich habe deine Rezension nicht gelesen, da ich erst Band 1 hinter mir habe :) Aber dennoch möchte ich eine kurze Rückmeldung hinterlassen und habe mir nur die Bewertung angeguckt... Schade das es dich nicht überzeugen konnte. Beim dritten Band ist mir das bei anderen Bloggern leider auch schon aufgefallen und mein Reiz nun die Fortsetzungen zu lesen ist nicht mehr so stark wie zu Anfang :/

    GLG Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Buch an sich war ja nicht schlecht, und das Ende fand ich eigentlich ziemlich gut, aber so vom Grundgedanken her, war es halt einfach etwas zu wenig :/
      Trotzdem würde ich an deiner Stelle die Trilogie zuende lesen :D Sonst weißt du ja nie wie es ausgeht :D

      Löschen
  4. Hallo Du, ich bin gerade auf deinen tollen Blog gestossen und werde dich jetzt öfters besuchen:-) Ich möchte demnächst auch mal die Trilogie beginnen, deine Rezensionen sind schön, aber diese habe ich noch ausgelassen bis ich es selber gelesen habe. Liebe Grüße Petra www.papierundtintenwelten.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  5. Hallo :-)
    Bin gerade Leserin bei dir geworden, nachdem ich festgestellt habe, dass ich es noch gar nicht bin. Danke für deine Kommentare auf meinem Blog :)
    "Die Bestimmung 3" werde ich vielleicht irgendwann mal lesen. Ich hab's auf Englisch angefangen und irgendwie hat es mir gar nicht gefallen, und weil ich mir nicht die anderen Teile mit einem miesen Ende kaputtmachen wollte, habe ich es abgebrochen. Aber mal sehen, vielleicht denke ich im Herbst oder so ja "Die Bestimmung 3 wäre jetzt ein tolles Buch".
    Sehr schöne Rezension!

    Liebe Grüße :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo :) Danke für dein "followen" :3
      Ja, manchmal braucht man einfach etwas Abstand zu einem Buch/ einer Reihe.
      Das ging mir auch schon öfters so und irgendwann ist die Lust dann wieder da :)

      Löschen