Freitag, 9. Oktober 2015

[Rezension] The Heir - Kiera Cass

Deutscher Titel: Selection - Die Kronprinzessin
Autor: Kiera Cass
Verlag: Harper Teen
Auf deutsch erschienen bei: FISCHER Sauerländer
Reihe: #1 The Selection (Selection)
#2 The Elite (Die Elite)
#3 The One (Der Erwählte)
#4 The Heir (Die Kronprinzessin)
#5 The Crown (???)
Seiten: 342
Veröffentlichung: Mai 2015
Zur Verlagsseite geht es hier



Achtung, hierbei handelt es sich um den vierten Band! Inhalt und Rezension enthalten Spoiler für Band 1 bis 3 der Reihe!!!
Worum gehts?
Die romantischste Liebesgeschichte seit es Prinzen und Prinzessinnen gibt geht in die vierte Runde – aber dieses Mal wird ALLES anders!


Die Liebesgeschichte um America, Maxon und Aspen hat ihr Ende gefunden – aber die Geschichte der ›Selection‹ ist noch lange nicht vorbei!

Nun ist es an Maxons Tochter Eadlyn, der Kronprinzessin, sich ihren Prinzen aus 35 jungen Männern zu erwählen. Alles könnte perfekt sein, wäre da nicht ein Problem: Eadlyn hat dem Casting nur zugestimmt, um das aufgebrachte Volk mit einer glamourösen Show zu besänftigen. Und an die große Liebe glaubt sie sowieso nicht. Aber vielleicht glaubt die Liebe ja an Eadlyn!

Fortsetzung der internationalen Bestseller-Serie ›Selection‹!
Für Neueinsteiger und Fans
(Quelle: FISCHER Sauerländer)

Meine Meinung

Also ich würde mich ja nicht als den größten Fan der Selection Reihe bezeichnen, da America mich doch einige Male wirklich aufgeregt hat. Aber schon direkt nach der Ankündigung des Buches war für mich klar, irgendwann liest du das sowieso. Grund dafür ist einfach, dass sich die Bücher – trotz Charakterlicher Schwierigkeiten – so super schnell und amüsant lesen lassen. Also war es wirklich nur eine Frage der Zeit bis ich mich an The Heir ranwagen würde. Und jetzt ist es also soweit gewesen.

Das Cover ist einfach wunder-wunderschön! Ich finde sowieso, dass die Reihe ein paar der schönsten Cover unter den Jugendbüchern haben. The One und The Heir sind aber definitiv die besten. Einfach diese Kleider *_* Welchem Mädchen geht da nicht das Herz auf?

In The Heir, geht es diesmal nicht um America und ihre Unfähigkeit sich zu entscheiden (tut mir leid, aber ich bin immer noch nicht drüber hinweg :D). Nein, sie hat es ja am Ende von Band 3 zum Glück geschafft sich für Maxon zu entscheiden und die beiden sind nun schon seit über 20 Jahren glücklich zusammen, haben das Kastensystem der Gesellschaft abgeschafft und 4 wundervolle Kinder. Ihre Erstgeborene ist ein Mädchen, Eadlyn, und damit natürlich Kronprinzessin. Irgendwann wird sie also Königin werden. Zwar ist Eadlyn nicht gerade begeistert davon, dass all diese Verantwortung an ihr hängenbleibt, nur weil sie als erste geboren wurde, aber sie tut trotzdem alles um den Anforderungen gerecht zu werden. Und ihrer Meinung nach braucht sie dazu auch keinen Mann an ihrer Seite!
Doch als im Land wieder Unruhen aufkommen ist König Maxon auf der Suche das Volk zu beruhigen und deren Aufmerksamkeit auf anderes zu legen. Was könnte da besser sein als eine Selection für seine älteste Tochter?

Wie aus den ersten Büchern schon bekannt werden nun also 35 mögliche Kandidaten aufs Schloss eingeladen, um um die Hand der Prinzessin zu konkurrieren.
Das Interessante hierbei ist, dass wir diesmal zum ersten Mal eine Selection mit männlichen Kandidaten mitbekommen. Und, dass wir das ganze diesmal nicht aus der Sicht einer der Kandidaten, sondern aus Eadlyns Sicht, also der Sicht des Selectors verfolgen. Die eigentlich noch nicht mal wirklich daran teilnehmen will. Es ist also nicht die ganze Geschichte, nur nochmal in grün, sondern eher eine neue Geschichte in der selben Farbe ;)

Wie ihr wahrscheinlich mitbekommen habt, war mein größtes Problem in Band 2 und 3 America und ihr Hin- und Her zwischen Aspen und Maxon.
In dem Sinne ist mir Eadlyn viel sympatischer und ich kann viele ihre Handlungen besser nachvollziehen, weil ich das Gefühl habe, dass wir uns ein wenig ähnlich sind. Trotzdem kann ich auch sehen, dass einige Leute vielleicht doch ihre Schwierigkeiten mit dem Charakter haben könnten, da sie doch ein wenig verwöhnt und vielleicht ein klein wenig egoistisch ist und ihr eigener Komfort ihr wichtig ist.
Unter den Kandidaten habe ich natürlich auch schon meine Lieblinge und Favoriten gefunden. Mein persönlicher Favorit ist natürlich Henri. Am Ende wird’s aber ganz bestimmt auf Kile und Erik hinauslaufen! Da wette ich drauf.
Aber ich bin gespannt wer, und ob überhaupt jemand, mit Eadlyn enden wird. Zumindest ist die Wahl noch nicht so offensichtlich wie es meiner Meinung nach mit America und Maxon war.
Auch war es sehr schön die alten Charaktere wiederzusehen und zu sehen was denn so aus ihnen geworden ist! Besonders ans Herz gewachsen sind mir außerdem Eadlyns Brüder! Solche hätte ich auch echt gerne gehabt.

Der Schreibstil war wie von Kiera Cass eigentlich gewohnt genau richtig. Die Frau schafft es einfach, dass man liest und dabei ein wenig die Zeit vergisst und die Seiten nur noch so fliegen.
Außerdem schafft sie es, dass man Spaß hat auch wenn nichts passiert :D
Wobei hier für ein Selection Buch doch meiner Meinung nach recht viel passiert ist! Zumindest gab es keine langweiligen Stellen und seitenlange Monologe.
Der Cliffhanger am Ende hat mich dann auch doch ziemlich mitgenommen und nun hätte ich gerne den nächsten Band, da das einfach Bücher sind, die man so herrlich hintereinander weglesen kann!

Fazit

Ein weiterer amüsanter Band der Selection Reihe, der mit einer neuen Protagonistin und netten Jungs punkten kann ;) Ich bin gespannt auf die Fortsetzung



Kommentare:

  1. Der Spruch "wobei hier für ein Selection-Buch doch recht viel passiert ist" hat mich überzeugt :DD aber find ich super, wenn tatsächlich auch mal ein bisschen Handlung vorkommt, nicht wie bei The Elite zum Beispiel xD
    Fazit, dieses Buch muss wohl doch bei mir einziehen xD Eadlyn klingt wie mein Typ - Romantik ist kacke :D wobei ich ja befüüüürchte, dass sich da doch ne Liebesgeschichte entwickelt. Keine Ahnung wie ich darauf komme... xD
    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, also ich denke schon, dass es dir gefallen könnte. Wie es ein Selection Buch eben kann xD
      Eadlyn war zumindest in diesem Buch nicht halb so nervig wie America in The Elite xD
      Ohne Romantik wird das ganze am Ende auch nicht auskommen... Machen wir uns da keine Hoffnungen, aber naja :D
      Liebste Grüße zurück :)

      Löschen